/App_Themes/mibag/images/logo_follow.gif

Gute Entsorgung schützt Leben und Werte

Nachdem nahezu jedes Brandereignis giftige und korrosive Rückstände hinterlässt, ist ein fachkundiger Umgang mit den zu entsorgenden Materialien oberstes Gebot.
Der Personenschutz mit der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) ist zwar gesetzlich geregelt, die Komplexität eines Brandschadens und spezielle Betriebserfordernisse verlangen jedoch kombinierte Anwendungsformen (z.B. Arbeiten mit Absaugung, Unterdruckhaltung, Einsatz von Neutralisationsflüssigkeiten, Errichtung von Schmutzschleusen, etc.)
Meist fallen nach einem Brandschaden im Gewerbe- und Industriebereich größere Mengen an gleichen Entsorgungsmaterialien an. Aus diesem Grund ist es trotz des Zeitdruckes sehr wichtig, dass ein spezifisches Entsorgungskonzept ausgearbeitet wird. Das örtliche Entsorgungsunternehmen soll in diese Überlegungen unbedingt einbezogen werden.
Inwieweit die vorhandene Kläranlage für die Aufnahme der bei der Sanierung anfallenden verschmutzten Waschwässer belastet werden kann, ist ebenfalls abzuklären.

Abbruch_Holz - JPG