/App_Themes/mibag/images/logo_follow.gif

Brandreinigung ist mehr als Rußentfernung

Rauch1Nachdem sich bei jedem Brandschaden auch aggressive und giftige Rußbestandteile niederschlagen, ist die Reinigung eine aufwendige und sensible Aufgabe.
Dabei spielt nicht nur die notwendige Gründlichkeit, sondern auch der Zeitfaktor eine große Rolle. So können korrosive Rußbeaufschlagungen (Salzsäuretau) metallische Oberflächen in kürzester Zeit unbrauchbar machen. Eine gute Logistik mit der richtigen Arbeitstechnik ist dazu Grundvoraussetzung.
  

 

Je nach Stärke der Beaufschlagungen, der Oberflächenstruktur und der Umgebungsbedingungen stehen folgenden Techniken zur Auswahl:

 

trockenes AbsaugenBrand_privat
Absaugung der Rußbeaufschlagungen mittels Industriesauger
Heißwasser-Hochdruckreinigung mit Chemiebeigabe
(Standardverfahren an Fassaden, Garagen, …
)
Die Beaufschlagungen werden aus- bzw. abgewaschen. Durch die Beimischung (oder vorherige Aufbringung) von alkalischen Reinigungsmitteln werden die Oberflächen zusätzlich neutralisiert.
Handwischverfahren (häufigste Anwendung)
Händisches Abwaschen und Wischen mit Schwämmen, Scheuervliesen und Putzlappen. Im häufig zu wechselnden Waschwasser sind die geeigneten Neutralisations-Chemikalien beigemischt.
Waschsaugverfahren im geschlossenen Kreislauf
Abwaschen und Neutralisieren der Brandverunreinigungen im Sprühextraktionsverfahren mit Arbeitsdrücken bis 60 bar (geschlossener Kreislauf)

(Auch kombinierte Anwendungen sind möglich bzw. oft notwendig.) 

 

 

 RufzeichenRufzeichen
 
Ein rascher Beginn der Spezialreinigung, sowie die richtige Technik und Chemie sind entscheidend!